27 Mai, 2005

Heisskaltes Wasser

Filed under: Haushalt    Email diesen Artikel    English version   

wasserhahn.jpgKomme ich aus einem Haushalt, in dem das Familienoberhaupt ein Installateur war, bin ich gewohnt überall Einhebemischerarmaturen zu haben, sei es im Bad oder in der Küche.

Daher war es anfangs ziemlich seltsam, dass diese herrlich wohltemperierenden Armaturen in Australien nicht üblich zu sein scheinen.

Das hatte und hat manchmal noch immer zur Folge, dass ich mir ganz fürchterlich die Finger verbrenne, wenn plötzlich das heisse Wasser wirklich heiss wird.

Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass man mich unter der Dusche schreien oder beim Abwaschen leise fluchen hört, weil das Wasser wieder einmal plötzlich eiskalt oder brennend heiss wird.

2 Kommentare »

  1. Also was mich sofort nach meiner Ankunft in Melbourne furchtbar gestoert hat: Wir kamen endlich in unserer voruebergehenden Unterkunft bei meiner jetzigen Schwaegerin an und ich musste sofort duschen um von der langen Flugreise aufzuwachen. Meine Kinder hatten die gleiche Idee und so kam es, dass sich auf einmal 4 Personen sofort hintereinander duschen wollten. Ha! Nach bereits 2 Personen gab es kein warmes Wasser mehr, weil es hier nirgends eine Therme gab sondern nur diese veralteten Heisswasser Aufbereiter, die so im Durchschnitt 100 - 150 Liter Wasser aufheizen. Ist dieses mal verbraucht, dauert es wieder ca. eine Stunde, bis die naechsten 100 Liter verfuegbar sind. Als wir dann unser eigenes Haus bauen haben lassen, musste sofort eine Therme (gibt ja hier nur einen Anbieter “Rinai Infinity”) her, wo man dann eben kontinuirlich heisses Wasser haben kann - genauso wie ich es aus Wien gewohnt war. Jetzt wohne ich wieder in einem gemieteten Haus, das zwar auch nur 1,5 Jahre alt ist, aber wir muessen wieder mit einem 110 Litter Wasseraufbereiter leben (haben jedoch bereits kurz nach unserem Einzug hier diese Wasserspar-Duschkoepfe gekauft - fuer beide Duschen).

    Kommentar by Susi — 4 November, 2005 @ 4:46 am

  2. Ich waere ja gluecklich ueber 110 Liter! Wir hier in unserer Mietwohnung in Sydney haben ueberhaupt nur 50 Liter und so kommt es oefters vor, dass das Wasser schon wieder kalt wird, wenn ich noch mitten im Duschen bin. Jetzt habe ich mir eben angewoehnt, nur noch unter einem Rinnsal zu duschen. So wird nicht so viel Wasser verbraucht und es bleibt eventuell sogar noch etwas Warmwasser fuer meinen Mann uebrig bleibt.

    Kommentar by Angela — 4 Dezember, 2005 @ 3:21 pm

RSS feed for comments on this post. | Email diesen Artikel

Leave a comment

XHTML (Folgende tags können verwendet werden): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

:mrgreen: :neutral: :twisted: :arrow: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :idea: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: :!: :?: