1 Juni, 2005

Doppelte Sperrlinie - was ist das?

Filed under: Verkehr    Email diesen Artikel    English version   

Der Verkehr in Perth ist ja generell erstaunlich. Erstaunlich langsam, erstaunlich paranoid, erstaunlich aggressiv, aber auch erstaunlich unbeirrt was das Einhalten von Verkehrsregeln oder Bodenmarkierungen betrifft.

Man denke mal an doppelte Sperrlinien. Meist gibt es diese, um gefährliches Abbiegen oder Umdrehen auf einer Strasse zu verhindern. An besonders gefährlichen Stellen gibt es sogar Sperrfächen. Vielleicht hat mich mein Fahrlehrer zu gut erzogen, aber ich komme in Wien meist nicht auf die Idee, über eine dopplete Sperrlinie oder gar eine Sperrfläche fahren zu wollen.

Hier ist es ganz anders. Die Autofahrer tun so als würde es die zwei Striche auf der Strasse überhaupt nicht geben. Ich bin auch fast sicher, dass sie die Markierung nicht einmal sehen und auch gar nicht wissen, was sie eigentlich bedeutet.

Wir hatten ein paar Mal das zweifelhafte Vergnügen mit unseren Kollegen im Auto mitzufahren. Jeder, wirklich jeder, ist mindestens einmal ohne mit der Wimper zu zucken über eine doppelte Sperrlinie oder sogar eine Sperrfläche gefahren. Ich hab mich jedesmal auf meinem Sitz verkrampft und gefragt, ob das denn normal ist, über Sperrlinien zu fahren. Und jedesmal war die Antwort “ja sicher, warum denn nicht?”.

Ja, warum auch nicht. Die Strassenmarkierer haben wahrscheinlich aus Hetz statt einer gestrichelten Linie eine doppelte hingemacht. Wahrscheinlich bin ich einfach nur zu brav und glaube daran, dass die Strassenmarkierer bzw. das Amt das dafür zuständig ist, sich etwas dabei gedacht hat. Ich werde auf alle Fälle weiterhin nicht ohne schwerst schlechtes Gewissen über doppelte Sperrlinien fahren können.

1 Comment »

  1. “Yeahh, should be all right, mate.”

    Beim Nachfragen-egal um was es geht-wird so ziemlich alles so oder aehnlich befuerwortet.
    Die Police belehrt einen dann gern eines Besseren!

    “Es ist ok “oder auch “Klar macht man das hier so!” sind die generellen Bejaungen. Wobei der letzte, aber so wichtige, Satz meist nur vom Erklaerer gedacht und nicht ausgesprochen wird, naemlich :” Solange die Polizei es nicht sieht!”
    So bekam ich das bei einem orange-orange-orangenem Ampellicht bei gleichzeitigem Ausweichen um einen Bus mit wiederum gleichzeitigen uebrfahrener einfach gezogener Linie zu spueren. So konnte ich mich mit 3 Punkten qualifizieren und hatte die Startgebuehr von $250.00 zu entrichten.
    Wobei bei diesem Vergehen der Orangelicht-Verstoss noch gnaedig gewertet wurde, aber die Nichtbeachtung der Strassenmalerei vehement geahndet wurde auf der Scarborough Beach RD.
    Nicht, dass ich intern. Verkehrsregeln nicht kenne, aber das Kontrollteam war in Zivil unterwegs.

    Augen auf im Strassenverkehr,
    MAX

    Kommentar by MAx — 15 Juli, 2008 @ 12:10 am

RSS feed for comments on this post. | Email diesen Artikel

Leave a comment

XHTML (Folgende tags können verwendet werden): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

:mrgreen: :neutral: :twisted: :arrow: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :idea: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: :!: :?: