15 Juli, 2005

BYO - Bring your own

Filed under: Speis & Trank    Email diesen Artikel    English version   

Wenn man in Australien essen geht, findet man immer wieder Lokale, die ein Schild mit der kryptischen Aufschrift BYO haben. BYO steht für Bring your own. Das bedeutet: “Nimm dir selber etwas Alkoholisches zum Trinken mit”.

Weiss man schon vorher, dass das Lokal, in das man gehen will, BYO hat, kauft man sich einfach eine Flasche Wein und nimmt sie ins Restaurant mit. Im Lokal nimmt der Kellner die Flasche Wein in Empfang, kühlt sie bei Bedarf und schenkt auch immer brav nach. Meistens verlangen sie dafür eine sogenannte Corkage. Zwischen 2 bis 5 Dollar verlangen sie für das Service.

Es ist also durchaus nichts Seltenes, wenn man Leute mit einer Flasche Wein, natürlich ins obligate braune Papiersackerl eingepackt, ins Restaurant marschieren sieht. BYOs sind meist die Lokale, die keine Lizenz zum Ausschenken von Alkohol haben (siehe mehr zu Alkohollizenzen unter Gebt’s ma a Bier!).

BYO ist etwas typisch Australisches (ich glaube, nur Neuseeland handhabt das auch so.) Für den Gast ist es eigentlich ganz nett, da er erstens den Wein trinken kann, der ihm schmeckt und zweitens ist die Flasche Wein im Bottleshop weitaus billiger als im Restaurant.

1 Comment »

  1. Hallo,

    ja, das Problem mit den Lizensen. Die sind wohl recht teuer und deswegen haben Lokale diese dann oft auch nicht, ausserdem hat es manchmal oder oder gar oft auch mit “too much hard work” zu tun.
    Die Kneiper muessten dann noch Wein und Bier ankarren, weitere Kuehlschraenke anschaffen and so on.
    So knallt man lieber ein Korkgeld drauf, welches aber mittlerweile und vor allem bei diversen Pseudo-in-Restaurants mit $20.00 keine Seltenheit mehr ist.

    Oft dachten wir uns schon, die wuerden doch mehr verdienen wenn Full Licensed & Serviced!?
    Denn wie oft sind wir schon gegangen, haetten aber gern noch etwas zu uns genommen, jedoch keine Lust mehr aufzustehen, anzustehen um nochmals etwas zu bestellen.Naja,…………
    Es gibt sie zwar die fully serviced Restaurants, sind aber sehr rar und die staff struggelt dann sichtlich mehr als schon unter normalen Umstaenden um nicht zu sagen Zustaenden.
    Wir schliessen schon Wetten ab, was diesmal wieder schief geht.

    Such is life,
    MAX

    Kommentar by MAx — 14 Juli, 2008 @ 10:52 pm

RSS feed for comments on this post. | Email diesen Artikel

Leave a comment

XHTML (Folgende tags können verwendet werden): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

:mrgreen: :neutral: :twisted: :arrow: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :idea: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: :!: :?: