12 August, 2005

Alkoholkontrolle

Filed under: Verkehr    Email diesen Artikel    English version   

Letzte Woche hab ich zum ersten Mal in meinem Leben bei einer Alkoholkontrolle blasen müssen!

Wir waren um 11 Uhr am Abend unterwegs nachhause, da hat mich ein Polizist auf die Seite gewunken. Ich hab nur nicht gleich gewusst, auf welcher Seite ich stehen bleiben soll. Es war nämlich auf einer zweispurigen Einbahn (einer der wenigen Einbahnen, die es in Perth gibt). Der Polizist hat in seiner linken ausgestreckten Hand ein rotes Warnlicht gehabt und ich dachte, ich muss auf die Seite fahren, auf die er mit seinem roten Licht zeigt (also nach rechts). Es ist aber genau umgekehrt. Er zeigt mit der Warnlampe nach links und du musst rechts stehenbleiben, vice versa musst du links stehen bleiben, wenn er mit der Lampe nach rechts zeigt. Na auf alle Fälle war ich verwirrt, aber nachdem er wie verrückt nach links zu wacheln begonnen hat, hab ich kapiert, dass ich nach links fahren muss.

Da wir ja jetzt stolze Besitzer eines australischen Führerscheins sind, hab ich mich gefreut ihn das erste Mal herzeigen zu müssen. Die wollten ihn aber gar nicht sehen. Sie haben nicht mal auf die Zulassungsplakette des Autos geschaut. (Nebenbei hier in Australien hat man keinen Zulassungsschein, sondern ein Pickerl auf der Windschutzscheibe).

Der Polizist hat mich gefragt, ob ich etwas getrunken habe, ein Glaserl Weisswein, und hat mir dieses Alkoholmessgerät vor die Nase gehalten. Das Röhrchen zum Blasen ist der Länge nach an dem Gerät angebracht und steht nicht wie in Österreich von diesem Apparat weg. Dann hab ich geblasen und es hat 0,00 angezeigt. Dann ist ein anderer Polizist gekommen und hat mir einen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem steht: Congratulations on blowing 0,00! Keep up the good work - Don’t drink and drive! Ich kann diesen Zettel einsenden und nehme damit an einem Gewinnspiel für eine Nacht in einem Golfhotel teil.

Ist das nicht entzückend? Man wird gelobt, wenn man langsam durch eine Baustelle fährt, man wird gelobt, wenn man nichts trinkt. Es ist doch voll lieb, dass man so positiv verstärkt wird, weil man ein regeltreuer Verkehrsteilnehmer ist und sich an das Gesetz hält!

Die Verkehrskontrolle hat mir aber gezeigt, dass man, wenn man angehalten wird, auf alle Fälle blasen muss, egal, ob man glaubhaft versichern kann, dass man nichts getrunken hat. Ausserdem muss man nicht aussteigen, um in das Röhrchen zu blasen.

Ausnehmend auffallend war auch, dass die Polizisten sehr freundlich und nett waren und sich nicht wie manch grantige Wichtigtuer der Wiener Polizei aufführen. Ich glaube wirklich, dass die österreichische Beamtenschaft noch einiges von ihren australischen Kollegen lernen könnte. Ob Postler, Schalterbeamter oder Polizist, alle sind freundlich und nett und behandeln einen nicht, als wäre man das Letzte vom Letzten.

1 Comment »

  1. Ich hab auch erst 1x in meinem Leben “blasen” müssen (nein ich grinse jetzt nicht… :lol: ). Damals wurde ich routinemässig aufgehalten, hatte allerdings 7 Leute in meinem 1er Golf…natürlich wollten sie dann einen Alkotest. Ich hatte ca 2 Seidl getrunken, vielleicht auch 3 und der Alkomat ergab 0,4 Promille. Die Polizistin meinte nur: Naja, grad noch! Dabei durfte man bis kurz vor dem Ereignis noch doppelt soviel Alk im Atem haben! Also bei uns sind sie halt um einiges weniger freundlich…auch wennsd noch (zumindest alkmässig) im legalen Bereich bist. Für die Überfüllung meines Autos bekam ich übrigens eine Anzeige. :roll:

    Kommentar by Birgit — 18 August, 2005 @ 7:16 am

RSS feed for comments on this post. | Email diesen Artikel

Leave a comment

XHTML (Folgende tags können verwendet werden): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

:mrgreen: :neutral: :twisted: :arrow: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :idea: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: :!: :?: