27 August, 2005

Australian Football

Australian Football ist ein äusserst beliebter und auch ein äusserst seltsamer Sport in Australien.

Ich kann nicht viel über die Regeln sagen, ausser das es so ausschaut als gäbe es keine. Der Ball ist nicht rund, sondern eiförmig, also genauso wie beim American Football. Aber das ist auch schon die einzige Ähnlichkeit.

Zwei Mannschaften spielen gegen einander und versuchen den Ball in das gegnerische Tor, zwei lange Stangen, zu schiessen. Allerdings wird der Ball mit der Hand weitergepasst, aber nicht wie beim Handball, sondern eher wie beim Aufschlag beim Volleyball. Sie haben den Ball in der einen Hand und schlagen mit der anderen Hand von unten den Ball zum nächsten Spieler. Wenn der Gegenspieler den Ball fängt, dann dürfen die anderen Spieler den Ball nicht berühren. Also meistens haben sie den Ball in der Hand, nur wenn sie ein Tor schiessen, dann kicken sie mit dem Fuss. Seltsam, gell?

Die Spieler haben keine Schutzkleidung an, sondern schauen aus wie normaler Fussballer. Den einzigen Schutz den sie haben, ist ein Zahnschutz, so wie die Boxer einen haben. Und den brauchen sie auch, weil es nämlich erlaubt ist, den Gegenspieler anzuspringen, an ihm zu zerren und ihn mehr oder weniger fast k.o. zu schlagen. Dementsprechend gibt es auch immer wieder Verletzte und soweit ich das mitbekommen habe, ist auch schon ein Spieler gestorben.

Football1.jpgNichtsdestotrotz oder vielleicht gerade deshalb, ist Football extrem beliebt bei den Aussies. Und zwar bei jeder Bevölkerungsschicht und in jedem Alter. Da wir quasi neben einem Football Stadion leben, haben wir die Möglichkeit die Besucher dieser Spiele zu beobachten. Jedes Wochenende in der Saison, gibt es eine Völkerwanderung zum Stadion hin. Männer, Frauen, Kinder, Oma’s und Opa’s mit ihren Enkerln, Jungendliche, Boyfriends mit ihren Girlfriends, alle adjustiert mit mindestens einen Schal ihrer Mannschaft. Viele sind ausgerüstet mit Sitzkissen, Fahnen, Schals, Hauben, Kapperl, alle in Teamfarben. Wir haben Oma’s mit selbstgestricketen Teamschals gesehen!

Football2.jpgWenn ein Spiel ist, kommen sie scharenweise per Zug, eigens dafür abgestellten Bussen und ihren Autos. Neben dem Stadion ist nämlich ein kleiner Park, der jedes Wochenende zu einem Parkplatz umfunktioniert wird. Stell dir das mal in Österreich vor. Weil, sagen wir mal, eine Veranstaltung vorm Wiener Rathaus ist, wird der Burggarten einfach zum Parkplatz umgewidmet! Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, dass ich dort von der Wiese verscheucht worden bin, nur weil ich mich ins Gras gesetzt habe!

Ich habe tapfer versucht mir ein Spiel im Fernsehen anzuschauen, aber ich verstehe die Begeisterung nicht wirklich. Mir wurde aber auch nicht per Muttermilch die Liebe zum Football mitgegeben! Das Regelwerk ist echt nicht klar ersichtlich und ich steh es mir nicht wirklich auf Massenschlägereien. Aber das darf man gegenüber Australiern wohl nicht zu laut sagen.

Ich kann nur sagen, dass Football hier ein Nationalsport ist und ganze Familien am Wochenende vereint, entweder im Stadion oder vorm Fernseher sitzen. Unsere paar Fussballer können von so einer Fanunterstützung nur träumen!

No Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | Email diesen Artikel

Leave a comment

XHTML (Folgende tags können verwendet werden): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

:mrgreen: :neutral: :twisted: :arrow: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :idea: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: :!: :?: